Neuerwerbungen November 2016

Skitouren

Jentzsch-Rabl, Axel, Zagajsek, Johann: Skitourenführer Tirol, 2. Auflage 2015

Im „Skitourenführer Tirol“ werden schöne Genusstouren, aber auch fast unbekannte Tourenziele, gewaltige Freeride-Abfahrten, steile Rinnen und Durchquerungen beschrieben. Die 2. Auflage beinhaltet viele zusätzliche Touren, neue Varianten und zahlreiche neue Routenbilder. Die Tourenregion erstreckt sich von den Kitzbühler, Zillertaler, Tuxer, Stubaier und Chiemgauer Alpen über das Kaisergebirge und das Karwendel bis zum Rofangebirge – ca. 450 Touren inkl. Abfahrten und Varianten werden vorgestellt.

Der Führer bietet neben den ausführlichen Tourenbeschreibungen mit genauen Bundesamtskarten auch viele Übersichtsbilder, auf denen der Aufstieg genau eingezeichnet ist – so ist es leichter sich eine gute Vorstellung von der gewählten Tour zu machen. Die dazugehörigen GPS-Tracks gibt es im Internet als Download.

Kernpunkt des Layouts ist ein leicht verständliches Buttonsystem. Es erleichtert die Auswahl und zeigt präzise, was bei den beschriebenen Touren zu erwarten ist – auch die Schneeschuh- und Snowboardeignung wurde bei jeder Tour berücksichtigt.

Neumayr, Doris & Thomas: Skitourenführer Karwendel, Rofan, Wetterstein, 2014

Karwendel, Rofan, Wetterstein, ein wenig Ammergauer und die Voralpen – viel Gebirge in einem Band. So erlesen die Auswahl der vorgestellten Routen ist, so groß ist auch deren Vielfalt: Während man in den Bayerischen Alpen häufig sanfte Wald- und Wiesenberge antrifft, so ragen im Rofan, im Karwendel sowie im Wetterstein- und Mieminger Gebirge hohe Felsmassive mit wilden Karen und Steilflanken in den Himmel. Viele Skitouren der Bayerischen Alpen eignen sich daher gut für Anfänger und Gelegenheitstourengeher. Dagegen sind die oft langen und anspruchsvollen Unternehmungen in den höheren Gebieten den erfahrenen Skibergsteigern vorbehalten. Gerade das Karwendelgebirge hat seinen ursprünglichen und wilden Charakter größtenteils bewahrt – gerade im Winter.

Weiß, Rudolf und Siegrun: Sellrain – Kühtai, Skitourenführer, 2016

Der nahezu unerschöpfliche Reichtum des Sellraintales und des Kühtaier Sattels an Skitouren der verschiedensten Schwierigkeitsgrade ist nicht nur Tirolern, sondern auch bayerischen Tourenskiläufern längst wohlbekannt.

Neben bekannten Klassikern wie den Zwieselbacher Roßkogel, den Lisenser Fernerkogel oder den Rietzer Grießkogel haben die Autoren besonders die weniger bekannten Rosinen aus dem prachtvollen Tourenangebot gepickt: bisher noch kaum beschriebene Gipfelziele, die dennoch - oft sogar ohne große Aufstiegsmühen - rauschende Pulverschneeabfahrten oder zischendes Firnvergnügen versprechen.

Jeder Tourenvorschlag ist mit einer farbigen Abbildung und einem Detailkärtchen im Maßstab 1:50.000 mit eingetragenem Routenverlauf illustriert. Eine farbige, dreistufige Schwierigkeitsskala und ein Übersichtskärtchen erleichtern bereits auf den ersten Blick Tourenauswahl und -planung. Kurzgefasste, aber genaue Anstiegsbeschreibungen sowie Tourensteckbriefe mit Hinweisen zu Talorten, Ausgangspunkten, Höhenunterschieden, Gehzeiten, Anforderungen, Lawinengefährdung und Hangausrichtung machen die Information komplett.

Langlauf

Hirtlreiter, Gerhard: Tiroler Loipen, 2016

Tirol bietet eine sagenhafte Vielfalt an Langlaufmöglichkeiten. Der Rother Langlaufführer „Tiroler Loipen“ stellt 62 der schönsten Loipen vor. Sie führen durch beliebte und bekannte Reviere wie Seefeld, Leutasch, Achensee, durch die riesigen Langlaufregion um Kaiser und Kitzbühel, manche auch durch stille Kleinode, wie im Schmirntal, in Steinberg am Rofan, in der Wildschönau, am Thiersee oder im Spertental. Auch Schmankerln in hochalpinem Ambiente, wie die Rißbachloipe ins Herz des Karwendelgebirges, werden vorgestellt. Wenn der Schnee fast überall Mangelware ist, wird man auf den Höhenloipen wie im Kühtai, im Lüsener Tal und an der Gerlosplatte fündig oder man fährt auf die ungewöhnlich schneesichere Winklmoosalm im bayerischen Grenzgebiet. Und für den Fall, dass sich der Schnee mal wieder einseitig an die Südseite des Alpenhauptkamms gelegt hat, bietet dieses Buch auch Loipen um Sterzing im nahen Südtirol und bei Kals in Osttirol. Der Autor hat Strecken ausgewählt, die die Vielfalt kurzer und langer, leichter und anspruchsvoller Loipen widerspiegelt, für gemütliche Cruiser und klassische Langläufer ebenso wie für sportliche Skater.

Zu sämtlichen Loipenvorschlägen gibt es Streckenprofile und Karten mit eingezeichnetem Routenverlauf; dabei sind klassische Loipen, Skatingpisten und Cruising-Strecken farblich unterschieden. Das Buch bietet alle relevanten Informationen zu Schneesicherheit, Anforderungen, Gefahrenstellen, Bus- und Bahnverbindungen, Varianten und Kombinationsmöglichkeiten, Parkplätzen, Buslinien und Einkehrmöglichkeiten.

Schneeschuhtouren

Wecker, Evamaria: Südtirol Ost (Eisacktal, Pustertal, Dolomiten), 2014

Das östliche Südtirol ist im Winter ein Paradies für Schneeschuhgeher: schneesicher, mit Routen für jedes Können und immer einem eindrucksvollen Panorama. Der Rother Schneeschuhführer »Südtirol Ost« präsentiert die schönsten Touren im Eisacktal, im Pustertal und in den Dolomiten. Unter den 60 Touren finden sich viele leichte Wege für Einsteiger und Genießer sowie auch schwierige und an-spruchsvolle Routen für versierte Bergsteiger. Jede Schneeschuhwanderung wird mit allen wichtigen Informationen zu Anforderungen, Höhenunter-schieden, Gehzeiten, Lawinengefährdung und Hangausrichtung vorgestellt. Eine genaue Wegbeschreibung, ein Kartenausschnitt mit eingezeichnetem Routenverlauf und ein aussagekräftiges Höhendiagramm machen die Orientierung einfach. Für alle Touren stehen zudem GPS-Daten zum Download bereit. Viele Hütten sind auch im Winter bewirtschaftet; die Einkehrmöglichkeiten werden bei jeder Tour vorgestellt. Der Einführungsteil des Schneeschuhführers informiert über Ausrüstung, Lawinengefahr und beste Jahreszeit. Als Entscheidungshilfe liefert er außerdem eine Übersicht der Top-Touren. Schöne Naturaufnahmen machen Lust darauf, in die winterliche Bergwelt einzutauchen. Die vorgestellten Touren führen auf stillen Pfaden zu sanften Almen und durch verschneite Wälder auf Aussichtsgipfel. Traumhaft schön sind die Höhenwege, die unter steilen Wänden entlang der Waldgrenze verlaufen, wie der Adolf-Munkel-Weg im Villnösser Tal oder der Labyrinthsteig am Latemar. Schöne Naturaufnahmen machen zudem Lust darauf, mit Schneeschuhen in die winterliche Bergwelt einzutauchen.

Hofbauer, Birgit: Rund um Innsbruck, Schneeschuhführer, 2016, mit GPS

Urbaner Flair und alpine Winterwelt – das verbindet sich in Innsbruck auf perfekte Weise. Inmitten der fantastischen Tiroler Bergwelt gelegen bietet die Metropole vielfältige Wintersportmöglichkeiten und lässt die Herzen von Schneeschuhwanderern höher schlagen.

Ob inmitten der mächtigen Felsgipfel des Karwendels oder des Wettersteingebirges, in den weitläufigen Tuxer Alpen oder in der faszinierenden Gletscherwelt der Stubaier Alpen, mit den Schneeschuhen lässt sich auf leisen Sohlen abseits des Pistenrummels die Winterwelt erkunden. Die Auswahl reicht von der gemütlichen Tal- oder Almenwanderung bis hin zur anspruchsvollen Hochgebirgstour – da findet jeder die passende Tour. Und wer eine zünftige Brotzeit zu schätzen weiß, kommt nicht zu kurz – das Buch liefert viele Einkehrtipps zu geöffneten Hütten und Jausenstationen.

Jede Schneeschuhtour wird mit allen wichtigen Informationen zu Anforderungen, Höhenunterschieden, Gehzeiten, Lawinengefährdung und Hangausrichtung vorgestellt. Eine genaue Wegbeschreibung, ein Kartenausschnitt mit eingezeichnetem Routenverlauf und ein aussagekräftiges Höhendiagramm machen die Orientierung einfach. Für alle Touren stehen zudem GPS-Daten zum Download bereit. Der Einführungsteil informiert über Ausrüstung, Lawinengefahr und Wissenswertes zur Region. Als Entscheidungshilfe liefert er außerdem eine Übersicht der Top-Touren.

Brandl, Sepp: Berchtesgadener und Chiemgauer Alpen, Skitourenführer, 2016

Die Berge um das Dreiländereck von Bayern, Salzburg und Tirol bieten Skitouren für jeden Geschmack: Hier locken die Chiemgauer und Dientner Berge mit reizvollem Almgelände, während das Kaisergebirge, die Loferer und Leoganger Steinberge sowie das Steinerne Meer die Skibergsteiger mit Frühjahrsfirn unter grandioser Felskulisse bezaubern. In den Berchtesgadener Alpen schließlich kann man im Frühwinter die ersten Schwünge in den Schnee zeichnen und im Frühjahr Schritt für Schritt in hochalpine Regionen vorstoßen.

Dieser Skitourenführer wurde mit dem Gütesiegel »Naturverträgliche Skitouren« des Deutschen Alpenvereins (DAV) ausgezeichnet. Die Beschreibungen der Skitouren berücksichtigen die Routenempfehlungen des DAV-Projektes »Skibergsteigen umweltfreundlich«, das der DAV in Kooperation mit dem Bayerischen Umweltministerium für die Bayerischen Alpen durchführt. Der Skiführer enthält zudem Informationen und Verhaltenstipps für naturverträgliches Tourengehen. Auch die Anreisemöglichkeiten mit Bahn und Bus sind, sofern vorhanden, aufgeführt. Damit erfüllt der Skiführer alle für die Auszeichnung erforderlichen Kriterien und wird daher vom DAV empfohlen.

Genaue Anstiegsbeschreibungen, Übersichtskarten, Tourenkärtchen mit eingetragenem Routenverlauf sowie Tourensteckbriefe mit Hinweisen zu Talorten und Ausgangspunkten, Höhenunterschieden und Gehzeiten, Anforderungen, Lawinengefährdung und Hangausrichtung, günstiger Jahreszeit, Varianten und Einkehrmöglichkeiten erleichtern die Planung der Touren sowie die Orientierung vor Ort. Prächtige Farbfotos – teilweise mit eingezeichneter Routenführung – steigern die Vorfreude.

Klettern

Remy, Claude & Yves: Dreams of Switzerland: Die schönsten Kletterrouten im Herzen der Schweiz, 2016

Einen Gipfel auf dem schönsten Weg zu erreichen – das ist der Traum aller, welche die Alpen durchstreifen. Dieser Auswahl-Kletterführer stellt die attraktivsten Mehrseillängen-Routen in den Graden 4c bis 6b an der Furka, der Grimsel, dem Susten und dem Nufenen vor. Die präzisen Topos und spektakuläres Bildmaterial garantieren eine optimale Planung und viel Vorfreude!