Wanderung der Sektion auf dem „Kleinen Mainzer Höhenweg“ (1. Mai 2016)

Mit einer Rekordbeteiligung schon am Mombacher Waldfriedhof mit 70 Teilnehmer/innen startete die diesjährige Wanderung der Sektion Mainz auf dem KMH. Grund war zum einen das herrliche Maiwetter und zum anderen die Werbung für den neugestalteten KMH durch die Allgemeine Zeitung Mainz. Sie brachte in ihrer Beilage „Pepper“ freitags einen schönen ganzseitigen Bericht und machte in der Samstagsausgabe nochmals auf einer Doppelseite unter dem Thema „Wandern in Mainz“ eine gelungene Werbung für den KMH. Vielen Dank für das Engagement der Allgemeinen Zeitung.

Vor Beginn der Wanderung begrüßte Alfons Kalteier die Wanderinnen und Wanderer sowie besonders die Ortsvorsteherinnen von Mombach und Lerchenberg, Frau Dr. Lossen-Geißler und Frau Sissi Westrich und stellte gleichzeitig seinen bisherigen Vertreter Thomas Lenhart als neu gewählten Wanderwart der Sektion vor. Frau Dr. Lossen-Geißler schickte dann die große Gruppe mit ein paar freundlichen Worten an unseren Verein und ganz besonders an Alfons Kalteier, dem Initiator des neu gestalteten KMH, auf die Strecke.

Zunächst wanderten wir am Mombacher Waldfriedhof und am Rande des Budenheimer Golfplatzes in den Wald zum Lennebergturm. Hier genossen einige Mitwanderinnen und Mitwanderer die herrliche Aussicht in die Umgebung von Mainz, insbesondere den Rheingau und Taunus. Danach ging es zum Schloss Waldthausen. Hier stellten wir uns zu einem Gruppenfoto auf.

Weiter ging es Richtung Rheingoldruhe und an den „sieben Weihern“ vorbei in die Finther Gemarkung durch die in voller Blüte stehenden Obstbäume zum Ober-Olmer Wald. An der dortigen Waldgaststätte verbrachten wir unsere verdiente Mittagsrast. Hier verliesen uns einige Wanderfreunde und etliche neue kamen hinzu.

Um 13.00 Uhr ging es dann mit nunmehr über 80 Teilnehmer/innen an Ober-Olm vorbei nach Klein-Winternheim. Nach der Ortsdurchquerung wanderten wir steil bergauf nach Ebersheim. Am höchsten Punkt dieses Weges genossen wir die herrliche Aussicht in die rheinhessische Landschaft. Weiter ging es über Ebersheim und Gau-Bischofsheim zur aussichtsreich gelegenen Glockenberghütte. Hier wartete wieder unser Vereinsmitglied und Winzer Anton Escher mit seiner Tochter und Enkelin auf uns, um uns die jährliche Weinprobe zu spendieren. Da dies die Familie Escher seit Jahren macht, sammelten wir spontan eine Summe und luden die Eheleute Escher und Tochter Petra zu einem Essen ein.

Nach dieser schönen erholsamen Rast ging es beschwingt auf die Schlussetappe nach Laubenheim. Entlang der Höhe von Bodenheim und Laubenheim wanderten wir die letzten 6 km mit herrlicher Aussicht ins Rheintal, in den Taunus mit Großen und Kleinem Feldberg und bis zum Odenwald. Mit über 60 Personen erreichten wir die Schlussrast im „Mainzer Hof“ in Laubenheim. Ein Teil der Wanderer und Wanderinnen fuhr mit Bus oder Bahn nach diesem anstrengenden Tag nach Hause. Der andere Teil genoss die gemütliche Schlussrast mit gutem Essen und freundlicher Bedienung im Mainzer Hof. Erstaunlich war, dass über 40 Personen die gesamte Strecke mit 31 km absolvierten. Dabei waren auch viele neue Mitwanderinnen und Mitwanderer, die sich über die abwechslungsreiche schöne Wanderstrecke freuten. Einige versprachen bei einer der nächsten Wanderungen wieder dabei zu sein.

Hier möchte ich nochmal Alfons Kalteier für seine Leistungen, sein Engagement bezüglich der neuen Wegführung des KMH und dessen professioneller Ausschilderung sehr herzlich danken.

Als neuer Wanderwart freue ich mich auf eine neue und schöne Tour im Jahr 2017!

Bericht: Thomas Lenhart, Fotos: Reiner Mollnow (Bilder 1-5), Michael Salzenberg (Bild 6)