Tour: Pfälzer Höhenweg (Prädikatsfernweg) - Von Winnweiler über den Donnersberg bis Rockenhausen

Programm:
Am Donnerstag treffen wir uns in Winnweiler. Mit unseren Rucksäcken - persönliches Gepäck für 4 Tage - wandern wir zunächst, über einen kleinen Abstecher durch die Falkensteiner Schlucht, nach Imsbach. Dort besteht die Möglichkeit, das Pfälzische Bergbaumuseum und das Besucherbergwerk "Grube Maria" zu besichtigen. Danach marschieren wir weiter gen Dannenfels, wo wir im Hotel Berg die erste Nacht verbringen (ca. 20 km / 800 HM Aufstieg / 700 HM im Abstieg).

Freitags geht es über den Moltke- und Hirtenfelsen, vorbei am Keltischen Ringwall, zum Ludwigsturm und den mit 687 m ü. NHN "Höchsten" der Pfalz: den Donnersberggipfel - Königsstuhl. Von dort geht es dann weiter bis zum Hotel Bastenhaus, wo wir die nächsten beiden Nächte verbringen werden (ca. 16km / 500 HM Aufstieg / 400 HM im Abstieg).

Am Samstag gehen wir, nur mit Tagesgepäck, vorbei am Schwarzfels und Drosselfels (beide mit grandioser Sicht auf den Donnersberg) nach Kirchheimbolanden. Über den Wolfgang's Weiher, mit der Möglichkeit frischen Fisch zu essen, wandern wir zurück (ca. 25 km).

An unserem letzten Tag marschieren wir vom Bastenhaus über Ruppertsecken, mit 498 m ü. NHN das höchste Dorf der Pfalz, nach Rockenhausen - dem Schlusspunkt unserer Tour (ca. 16 km / 300 HM Aufstieg / 600 HM im Abstieg). Per ÖPNV fahren wir zurück zum Startpunkt in Winnweiler.

Anforderungen:
Kondition für bis zu 6h Gehzeit (800 HM im Aufstieg & 700 HM im Abstieg) im Mittelgebirge.

Das persönliche Gepäck für die 4 Tage wird (außer am 3. Tag) von den Teilnehmern getragen.

Nummer

T-1287

Kategorie

  • Wandern

Datum

03.–06.06.2021

Leiter/in

Claudia Endriss

Kursausschreibungen

Freie Plätze

ja

Anmeldeschluss

10.03.2021